Download Akzeptanz von Videoüberwachung: Eine sozialwissenschaftliche by Dominic Kudlacek PDF

By Dominic Kudlacek

Dominic Kudlacek liefert eine kritische Aufarbeitung der theoretischen und empirischen Literatur zum Thema Akzeptanz von Videoüberwachung in Deutschland. Ferner werden die Ergebnisse einer empirischen Untersuchung zum Thema Videoüberwachung vorgestellt und dabei auch die Einstellungen gegenüber shrewdpermanent CCTV berücksichtigt. Der Autor behandelt das Thema Videoüberwachung nicht aus einer deterministischen Perspektive. Zugleich verweist er darauf, dass die Legitimität von Überwachung niemals nur durch breite öffentliche Akzeptanz hergestellt werden kann.

Show description

Read Online or Download Akzeptanz von Videoüberwachung: Eine sozialwissenschaftliche Untersuchung technischer Sicherheitsmaßnahmen PDF

Best german_15 books

Akquisition - Auftrag - Profit: Wie Sie Kunden und Projekte mit Ihren Lösungen gewinnen

Erfolgreiches Akquirieren ist mehr als Verkaufen. Akquisition setzt immer die Wertschätzung des Kunden voraus und den Willen, ihm einen fassbaren, echten Nutzen zu bieten. Genau darum geht es in diesem Buch. Wolf W. Lasko zeigt anschaulich und praxisnah, wie Sie Kunden und Projekte mit Ihren Lösungen gewinnen können.

Kultur und Management: Eine Annäherung

Kunst und (Kultur-) administration stehen traditionell in einem Spannungsverhältnis und die Interessen der jeweiligen Gruppe nicht selten im Widerspruch zueinander. Für Künstler, wie auch für (Kultur-) supervisor, stellt sich die Frage, mit welchen Besonderheiten die Akteure rechnen müssen und wie die Zusammenarbeit gestaltet sein sollte, um optimale Ergebnisse für beide Seiten zu erzielen.

Prognosen bewerten: Statistische Grundlagen und praktische Tipps

Genaue Prognosen bilden die foundation für eine Vielzahl von wirtschaftlichen Entscheidungen und Geschäftsprozessen. In diesem Buch werden die Grundlagen der Erstellung und quantitativen Bewertung von Prognosen erarbeitet. Besonderes Augenmerk wird auf die korrekte statistische Behandlung sowie die Interpretation der Prognose als Wahrscheinlichkeitsverteilung gelegt.

Mikroökonomik: Eine Einführung

Gegenstand des Buches ist die Erklärung des Angebots- und Nachfrageverhaltens von Haushalten und Unternehmungen und ihr Zusammenwirken auf Güter- und Faktormärkten. Zentrales Analysekonzept ist dabei das (allgemeine) Gleichgewicht. Das Buch macht von der algebraischen Methode rigoros Gebrauch, es verwendet auch moderne dualitätstheoretische Konzepte, die im weiteren Studium von großem Nutzen sind: das Envelope-Theorem und die Optimalwertfunktionen.

Extra resources for Akzeptanz von Videoüberwachung: Eine sozialwissenschaftliche Untersuchung technischer Sicherheitsmaßnahmen

Example text

Reuband, 2001, S. 8) Bei der Interpretation und Bewertung der Ergebnisse sollte nicht außer Acht gelassen werden, dass die Studie mittlerweile ein beträchtliches Alter aufweist. 27 Darüber hinaus geht aus Reubands Beitrag nicht hervor, wie die Befragten einer Lokalität zugeordnet wurden. Wenn die Ergebnisse aus den Befragungen in Dresden mit der Variable „aus Ostdeutschland“ gleichgesetzt wurden (und dieser Anschein drängt sich auf) dann besteht die Gefahr, dass Effekte, die direkt vom Leben in der Stadt Dresden ausgegangen sind (und die auch Westdeutsche die in Dresden lebten betroffen haben) anders interpretiert wurden.

Schon bei den deskriptiven Befunden zeigen sich immer wieder Unterschiede zwischen den Angaben, die in Dresden und in Düsseldorf gemacht wurden, und zwar in der Richtung, dass sich Befragte aus den neuen Bundesländern grundsätzlich positiver über die Überwachung äußern und weniger Ängste vor Missbrauch zu haben scheinen als die Befragten aus den alten Bundesländern. Dieser Unterschied bleibt auch in multivariaten Analysen erhalten. Der Faktor Ost-West-Zugehörigkeit zählt in den von Reuband durchgeführten Analysen immer zu den stärksten Variablen überhaupt.

Die Skala kennt acht Kategorien und reicht von aktiver Gegnerschaft bis hin zum Engagement für die Innovation. 1 Theoretische Perspektiven 39 Abbildung 2: Skala der Akzeptanz von Sauer et al. (2005, S. ) Übergang Inakzeptanz Stufe 1: Aktive Gegnerschaft gegen die Sache bzw. das Akzeptanzobjekt. Sie entspricht einer sehr starken Inakzeptanz und äußert sich in Handlungen. Stufe 2: Ablehnung entspricht einer starken Inakzeptanz, die verbal oder nonverbal geäußert wird. Stufe 3: Zwiespalt kann innerlich (innerhalb einer Person) oder intern (innerhalb einer Organisation) auftreten.

Download PDF sample

Rated 4.50 of 5 – based on 26 votes